Wie ich dazu gekommen bin, Amigurumi zu häkeln.

27/05/2018 0 Von Sabrina M.

Hallo ihr Lieben,

heute wollte ich darüber schreiben, wie ich dazu gekommen bin Amigurumi zu häkeln.

Lange schon hatte ich Interesse daran zu häkeln, doch ich hatte viele Schwierigkeiten dabei, es zu erlernen. Meine Mutti hat immer versucht mir das Häkeln vor einem Spiegel beizubringen, da sie Rechtshänder ist und ich Linkshänder. Doch das brachte mir gar nichts. Dann habe ich versucht es mir selbst beizubringen, indem ich im Internet nach geeigneten Videos, Tipps und Tricks für Linkshänder gesucht habe. Doch auch das half mir nicht. Es ist mit nicht gelungen, die Amigurumi Anleitungen zu verstehen und nachzumachen. Schließlich gab ich es auf.

Im Jahr 2017 habe ich eine Ausbildung zur Ergotherapeutin begonnen und habe dort bisher viele Möglichkeiten kennengelernt mit welchen Mitteln man Menschen therapieren und helfen kann. Unter anderem gehört zu den therapeutischen Mitteln auch das „Textile Gestalten“, worunter ich mit zunächst nichts anderes als Nähen vorstellen konnte. Doch ich habe mich getäuscht. Die erste Aufgabe in diesem Kurs war das Erlernen des Häkelns. Ich habe mir sofort Gedanken darüber gemacht und hatte keine Ahnung, wie mir das gelingen könnte. Zu meiner Überraschung jedoch, konnte meine Dozentin nicht nur mit rechts häkeln, sondern auch mit links. Ich war begeistert, als sie mir die verschiedenen Maschenarten gezeigt und beigebracht hat. Durch die Anleitungen die sie selbst entwickelt hatte, konnte ich auch endlich die Anleitungen für Amigurumi verstehen.

Zuhause habe ich dann angefangen zu häkeln. Erst ein Moselpony und dann noch eins. Schnell wurde eine ganze Herde daraus und auch die Moselkröten weckten schnell mein Interesse. Inzwischen ist aus der kleinen Herde schon eine ganze Schar geworden und jedes einzelne Moseltierchen ist mit viel Liebe und Gefühl erstellt worden.

Gibt es unter euch auch jemand, der Schwierigkeiten hatte das Häkeln zu lernen? Was sind eure liebsten Amigurumitierchen? Ich würde mich über einen Kommentar freuen.

Eure Nina